Zum Hauptinhalt
Verschiedene Ausbildungsbereiche bei Hülpert

Deine Zukunft in der Hülpert Unternehmensgruppe

Ausbildung, Berufsbilder und Aufstiegschancen.

Ausbildung in der Hülpert Unternehmensgruppe

Die Hülpert Gruppe ist eines der Top 20 Automobilhandelsunternehmen in Deutschland mit Hauptsitz in Dortmund und weiteren Standorten in Unna, Bergkamen, Soest und Recklinghausen. Mit den Marken Volkswagen, Volkswagen Nutzfahrzeuge, Skoda, Audi, Seat und Porsche bieten wir unseren Kunden mehr als nur einwandfreie Technik und Design, sondern vor allem automobile Träume und Emotionen.

 

Wofür wir stehen

Mit mehr als 980 Mitarbeitern sind wir ein begehrter Arbeitgeber in der Region. Der damit einhergehend großen Verantwortung sind wir uns bewusst und freuen uns, als kerngesundes Unternehmen hohe wirtschaftliche Stabilität bieten zu können. Wir setzen in der täglichen Zusammenarbeit auf ein fruchtbares und positives Arbeitsklima, welches unabhängig der Hierarchie auf gegenseitigen Respekt, Anerkennung der persönlichen Leistung und Team Leistung sowie fairen Spielregeln aufbaut. Wir helfen uns gegenseitig und sind mutig Dinge anzusprechen, wenn Verbesserungsbedarf besteht.

Welcher Ausbildungsberuf passt zu Dir?

Verschaffe Dir einen Überblick über unsere Ausbildungsberufe und finde die passende Ausbildung für Dich:

Schwierige Aufgaben bereiten Dir kein Kopfzerbrechen und Du hast Spaß daran, Herausforderungen zu meistern? Außerdem interessierst Du Dich für Elektrik in Bezug auf Autos? Dann solltest Du Dir die Ausbildung zum Kraftfahrzeug-Mechatroniker mit dem Schwerpunkt PKW-Technik genauer ansehen.

Fahrzeuge und deren Technik entwickeln sich rasant weiter, genauso auch die Werkzeuge, die es braucht, um sie zu reparieren und zu warten. Zudem wird heutzutage mit modernsten Computern und Spezialwerkzeugen repariert: Somit bist Du als Kraftfahrzeug-Mechatroniker nicht nur Mechaniker, sondern auch Elektriker. In dieser Ausbildung bekommst Du die Möglichkeit, Dich auf den Ausbildungsschwerpunkt Personenkraftwagen-Technik zu spezialisieren. Daraus ergibt sich ein hochinteressanter und abwechslungsreicher Beruf, der Dir das nötige Wissen vermittelt, um immer auf dem neusten Stand der Technik zu sein.

Schwerpunkte in Deiner 3,5-jährigen Ausbildung:

  • Alles zum Thema Elektro-, Fahrzeug und Systemtechnik
  • Der Einsatz von modernster Computertechnik bei der Fehlerdiagnose und Wartung
  • Montieren, Demontieren und Instand setzen von Motor, Fahrwerk und anderen Baugruppen
  • Kommunikation und Kundenorientierung
  • Aus-, Um-, Nachrüsten von Fahrzeugen
  • Untersuchungen am Fahrzeug nach rechtlichen Vorgaben und denen des Herstellers

Voraussetzungen:

  • Ein guter Realschul- oder ein sehr guter Hauptschulabschluss
  • Verständnis für das Zusammenwirken von Mechanik und Elektronik
  • Computerkenntnisse
  • Handwerkliches Geschick
  • Kommunikationsfähigkeit
  • Sicheres Auftreten

Perspektiven

Du kannst nach Deiner Ausbildung Serviceberater oder sogar Werkstattleiter werden. Für Letzteres musst Du die Kfz-Meisterschule besuchen und Kfz-Mechatroniker-Meister werden.

Jetzt bewerben!

Schwierige Aufgaben bereiten Dir kein Kopfzerbrechen und Du hast Spaß daran, Herausforderungen zu meistern? Außerdem interessierst Du Dich für die Karosserie von Fahrzeugen? Dann solltest Du Dir die Ausbildung zum Kraftfahrzeug Mechatroniker mit dem Schwerpunkt Karosserietechnik genauer ansehen.

Um nach einem Unfall an beschädigte Karosseriebleche oder deformierte Karosseriebauteile heranzukommen, musst Du Systeme außer Betrieb nehmen und die elektrischen Bauteile demontieren. Erst danach kannst Du die beschädigten Teile reparieren, austauschen oder die Karosserie instand setzen. Daher lernst Du als Kfz-Mechatroniker für Karosserietechnik zunächst die Grundlagen des Berufs des Kfz-Mechatronikers, zusammen mit Auszubildenden des Schwerpunkts PKW-Technik, bevor die Fachbildung in Deinem Schwerpunkt folgt. Auch IT-Kenntnisse wirst Du Dir aneignen um am Bordnetz und seinen elektrischen/ elektronischen Komponenten oder der Antriebs- und Fahrwerkstechnik zu arbeiten.

Schwerpunkte in Deiner 3,5-jährigen Ausbildung:

  • Planen und Vorbereiten von Arbeitsabläufen
  • Instand setzen von Fahrzeugkarosserien und deren Bauteilen, sowie Ausbeulen von Dellen
  • Schadensumfang beurteilen, Fehler, Mängel und deren Ursachen feststellen
  • Aus- und Umrüsten mit Zubehör und Zusatzeinrichtungen
  • Warten, Prüfen und Einstellen von Fahrzeugen und Systemen mit modernen Diagnosegeräten
  • Kommunikation und Kundenorientierung

Voraussetzungen:

  • Ein guter Realschul- oder ein sehr guter Hauptschulabschluss
  • Computerkenntnisse
  • Handwerkliches Geschick
  • Kommunikationsfähigkeit
  • Sicheres Auftreten

Perspektiven

Du kannst nach Deiner Ausbildung Serviceberater oder sogar Werkstattleiter werden. Für Letzteres musst Du die Kfz-Meisterschule besuchen und Kfz-Mechatroniker-Meister werden.

Jetzt bewerben!

Schwierige Aufgaben bereiten Dir kein Kopfzerbrechen und Du hast Spaß daran, Herausforderungen zu meistern? Außerdem interessierst Du Dich für alles, was unter Spannung steht? Dann solltest Du Dir die Ausbildung zum Kraftfahrzeug-Mechatroniker mit Schwerpunkt System- und Hochvolttechnik genauer ansehen.

In modernen Autos sind die vielen elektrischen und elektronischen Komponenten wie z.B. Sicherheits-, Unterhaltungs- und Kommunikationssysteme, sehr wichtig. Eine große Rolle spielt dabei die Verknüpfung dieser Komponenten zu komplexen Fahrzeugsystemen. Außerdem kommen immer mehr Hybrid- und Elektrofahrzeuge auf dem Markt, die zu warten und zu reparieren sind. Als Kfz-Mechatroniker für System- und Hochvolttechnik nimmst Du fahrzeugtechnische Systeme außer und in Betrieb, aktualisierst die nötige Software, führst Messungen und Funktionsprüfungen durch. Das Nachrüsten von Zubehör, Zusatzeinrichtungen und Sonderausstattungen in das digitale Bordnetz eines Autos ist dabei spannend. Ohne den Durchblick über das Gesamtsystem des Autos geht gar nichts. Außerdem ist es wichtig, dass Du die Vorgaben und entsprechenden Schutzmaßnahmen bei Servicearbeiten an Hochvoltsystemen beachtest.

Schwerpunkte in Deiner 3,5-jährigen Ausbildung:

  • Systemkomponenten eines Fahrzeugs identifizieren
  • Entsprechende Vorgänge bei Fehlerdiagnosen einhalten
  • Fehlersuchstrategien festlegen
  • Bauteile in bestehende Fahrzeugsysteme nachrüsten
  • Umgang mit Hochvoltsystemen und deren Komponenten

Voraussetzungen:

  • Ein guter Realschul- oder ein sehr guter Hauptschulabschluss
  • Computerkenntnisse
  • Handwerkliches Geschick
  • Kommunikationsfähigkeit
  • Sicheres Auftreten
  • Analytisches Denken

Perspektiven

Nach der Ausbildung schließt Du am besten die Weiterbildung zum »Hochvolttechniker« beim jeweiligen Hersteller an.

Jetzt bewerben!

Die Karosserien, die »Skelette«, von Fahrzeugen faszinieren Dich? Du bist begeistert, wenn dort wo zuvor eine große Delle war, der Lack wieder glänzt? Dann solltest Du Dir den Beruf des Karosserie- und Fahrzeugbaumechanikers genauer ansehen.

Als Karosserie- und Fahrzeugbaumechaniker sorgst Du dafür, dass Schäden nicht mehr zu sehen sind und das Fahrzeug wieder fahrtüchtig wird, oder Du konstruierst spezielle Auf- und Ausbauten nach Kundenwunsch, wie Seilwinden, Anhängervorrichtungen oder Ladeeinrichtungen. Dazu müssen gegebenenfalls Fahrgestelle angepasst werden. Das bedeutet, dass Karosseriebauer (Fachrichtung Fahrzeugbau) Fahrzeuge in Größe, Höhe und Länge verändern können.

Schwerpunkte in Deiner 3,5-jährigen Ausbildung:

  • Schweißen, vermessen und schneiden
  • Schwerpunkt ist hierbei das Wiederherstellen des Fahrzeugs z.b. nach einem Unfall
  • Verkleidung ausbeulen, austauschen und/oder schleifen nach Unfällen
  • Schadensumfang beurteilen, Fehler, Mängel und deren Ursachen feststellen mit Hilfe von computergesteuerten Richt- und Messsystemen

Voraussetzungen

  • Ein guter Realschul- oder ein sehr guter Hauptschulabschluss
  • Handwerkliches Geschick
  • Körperliche Belastbarkeit
  • Ein Gespür für Formen
  • Computerkenntnisse
  • Präzises und sorgfältiges Arbeiten

Perspektiven

Karosseriebauer sind sehr gefragt, da sie ein sehr spezielles Handwerk erlernt haben. Mit einem Meistertitel kannst Du Dich weiterqualifizieren und bspw. Abteilungsleiter werden.

Jetzt bewerben!

Kunst, Chemie und Physik gehören zu Deinen Lieblingsfächern in der Schule? Du bist gerne kreativ, sorgfältig und hast ein Gespür für Farben und Oberflächen? Dann könnte die Ausbildung zum Fahrzeuglackierer genau das Richtige für Dich sein.

Ein guter und gepflegter Lack gehört genauso zu einem Auto wie fortschrittlichste Technik und kultivierte Motoren. Fahrzeuglackierer arbeiten aber nicht nur an Fahrzeugen. Sie stellen Oberflächenbeschichtungen und Applikationen her. Das Spektrum Deines zukünftigen Berufs ist weit: Die große Anzahl der verschiedenen Lackmaterialien muss erkannt werden, unterschiedliche Lackiertechniken sind anzuwenden einschließlich der Nutzung moderner Mess- und Farbmischgeräte sowie der Lackpflege zum Werterhalt von Fahrzeugen. Aber auch die Kontrolle der Umweltverträglichkeit, die Durchführung von Karosseriearbeiten, das Beraten und die Kommunikation mit Kunden sowie der Umgang mit der EDV und dem Internet zur Reparatur-Informationsrecherche gehören zu Deinem Aufgabenbereich.

Schwerpunkte in Deiner 3-jährigen Ausbildung:

  • Physikalischer und chemischer Aufbau von Lacken
  • Richtiger Umgang mit verschiedenen Werkstoffen
  • Vorbehandlung von Lacken
  • Farben anmischen und Lackiertechniken erlernen
  • Schleifen, Spachteln, Kitten
  • Einwandfreies Auftragen von Grund und Deckfarben

Voraussetzungen

  • Ein guter Realschul- oder ein sehr guter Hauptschulabschluss
  • Handwerkliches Geschick
  • Ein Auge für Farben und Formen
  • Sinn für sauberes und sorgfältiges Arbeiten

Perspektiven

Mit dem richtigen Auge, Sorgfalt, Genauigkeit und dem nötigen Know-how bist Du als Fahrzeuglackierer in der Automobilbranche gefragt und Dir stehen viele Türen offen.

Jetzt bewerben!

Autos sind deine Leidenschaft? Du bist ein Organisationstalent und verfügst über Durchhaltevermögen? Du bist kontaktfreudig, kannst dich gut ausdrücken und gehst gerne mit Zahlen um? Dann solltest du dir die Ausbildung zum Automobilkaufmann mal genauer anschauen.

Der Automobilkaufmann ist der Alleskönner im Betrieb. Er kümmert sich um die Organisation aller kaufmännischen Tätigkeiten im Autohaus. Zu deinen Aufgaben zählt unter anderem die Betreuung von Kunden im Bereich Service, Verkaufs- und Werkstattaufträge abzuwickeln sowie Marketingmaßnahmen zu planen und durchzuführen. Auf der anderen Seite kümmerst Du Dich auch um die Betriebsorganisation, bürowirtschaftliche Abläufe, Kostenrechnung und Kalkulation.

Um Automobilverkäufer zu werden, musst du nach deiner Ausbildung zum Automobilkaufmann eine Ausbildung zum zertifizierten Automobilverkäufer absolvieren.

Schwerpunkte in Deiner 3-jährigen Ausbildung:

  • Abwicklung vielfältiger Kundenaufträge
  • Kostenrechnung und Kalkulation
  • Marketing und Vertrieb
  • Unterstützung der zertifizierten Verkaufsberater
  • Teile und Zubehör
  • Steuerung und Planung bürowirtschaftlicher Abläufe

Voraussetzungen

  • Die (Fach-) Hochschulreife oder ein sehr guter Realschulabschluss
  • Interesse an der Automobilbranche
  • Interesse an Autos und deren Technik
  • Kontaktfreudigkeit und Offenheit
  • Organisationstalent
  • Gute EDV- Kenntnisse

Perspektiven

Mit der Ausbildung zum Automobilkaufmann und deren ganzheitlicher Struktur hast Du viele verschiedene Möglichkeiten nach Ende Deiner Ausbildung im Berufsleben durchzustarten. Du kannst zum Beispiel im Anschluss eine zusätzliche Qualifikation zur zertifizierten Verkaufs- oder Serviceassistenz, zum zertifizierten Automobilverkäufer, zum zertifizierten Serviceberater oder zum zertifizierten Teile- und Zubehörverkäufer erwerben.

Jetzt bewerben!

Struktur und Ordnung sind für Dich kein notwendiges Übel, sondern eine Selbstverständlichkeit? Du magst die Arbeit in einer Halle anstatt in einem Büro? Dann ist die Ausbildung zur Fachkraft für Lagerlogistik genau das Richtige für Dich.

Als Fachkraft für Lagerlogistik weißt Du nicht nur wo alles im Lager zu finden ist, Du sorgst auch dafür, dass alle benötigten Teile frühzeitig bestellt, geliefert und einsortiert werden. Du bestellst nicht nur Materialien, sondern hast auch fundierte Kenntnisse über den Material- und Güterfluss, sowie Verpackungsvorschriften. In Deiner Ausbildung entwickelst Du ein Gespür für die räumliche Anordnung von Waren, um eine effiziente Lagerung zu gestalten. Als Fachkraft für Lagerlogistik möchtest Du ständig Abläufe optimieren, um den Warenfluss aufrechtzuerhalten.

Schwerpunkte in Deiner 3-jährigen Ausbildung:

  • Betrieblicher Material- und Güterfluss
  • Selbstständige Abwicklung von Bestellungen und Lieferungen
  • Gesetzliche und betriebliche Verpackungsvorschriften
  • Lagerung von Gefahrstoffen
  • Kontrolle von Lagerbedingungen und Lagerbestand

Voraussetzungen

  • Ein guter Realschul- oder ein sehr guter Hauptschulabschluss
  • Organisationstalent und Sorgfältigkeit
  • Freude an Verwaltung, Kontrolle und praktischen Aufgaben im Lagerbereich
  • Keine Scheu mit anzupacken
  • Gute Deutschkenntnisse
  • EDV- Kenntnisse
  • Umgang mit technischen Geräten

Perspektiven

Als Fachkraft für Lagerlogistik ist man ein begehrter Arbeitnehmer, jedoch hat man auch zahlreiche Möglichkeiten sich weiterzuentwickeln, z.B. zum geprüften Teile und Zubehörverkäufer.

Jetzt bewerben!

Du liebst es, Leuten Produkte oder Dienstleistungen zu präsentieren? Dein Herz schlägt für alles Ausgefallene und Kreative?
Dann schau Dir die Ausbildung zum Kaufmann für Marketingkommunikation mal genauer an.

Ein Produkt oder eine Dienstleistung mit den besten Materialien und dem besten Preis ist eine tolle Sache, bringt dem Unternehmen aber gar nichts, wenn der Kunde davon keine Kenntnis hat. Hier kommst Du als Kaufmann für Marketingkommunikation ins Spiel. Du entwickelst Strategien, um Produkte und Dienstleistungen für den Endverbraucher interessant zu machen. Du sorgst dafür, dass der Verbraucher gar nicht anders kann, als dieses eine Produkt oder diese eine Dienstleistung zu kaufen. Durch das Sponsoring oder der Teilnahme an Events und Messen bist Du dafür verantwortlich, die Firma stets ins beste Licht zu bringen.

Schwerpunkte in Deiner 3-jährigen Ausbildung:

  • Projektarbeit aus klassischer Werbung, Dialogmarketing, Public Relations bis hin zu Messen und Events
  • Produkte und Dienstleistungen vermarkten sowie Kampagnen
  • Planen und Entwickeln von kommunikativen Maßnahmen
  • Marktforschung

Vorraussetzungen

  • Die (Fach-)Hochschulreife oder ein sehr guter Realschulabschluss
  • Sorgfalt und Genauigkeit
  • Kommunikationsstärke und überzeugendes Auftreten
  • Sinn für Gestaltung und Kreativität
  • Gespür für kaufmännische Aufgaben
  • Medienaffinität und EDV-Kenntnisse

Perspektiven

Du kannst in Marketingabteilungen großer Unternehmen oder in Werbe-/Eventagenturen arbeiten. Wenn Du Dich weiterentwickeln möchtest, kannst Du eine Weiterbildung zum Fachkaufmann für Marketing machen oder Du wirst staatlich geprüfter Betriebswirt für Marketingkommunikation.

Jetzt bewerben!

Dein Computer ist für Dich nicht nur zum Spielen da? Du kennst jede Schraube und jeden Schaltkreis Deines Computers?
Dann ist die Ausbildung zum Fachinformatiker für Systemintegration genau das Richtige für Dich.

Als Fachinformatiker für Systemintegration hast Du Dir eine anspruchsvolle, aber auch sehr interessante Ausbildung ausgesucht, in der Du Dir ein breites Wissensfeld aneignen kannst. Der Fachinformatiker für Systemintegration wird gerufen, wenn die Computer und Systeme in Deinem Unternehmen streiken. Du weißt wie Softwarearchitekturen in Netze integriert werden und wie Systeme unter Beachtung der Betriebsabläufe gesteuert werden. Als Fachinformatiker für Systemintegration lernst Du während Deiner Ausbildung nicht nur das fachliche Know-how, sondern auch wie Du Dein Wissen gut und verständlich weiter vermittelst, denn nicht alle Mitarbeiter oder Kunden kennen sich so gut mit dem Computer aus, wie Du.

Schwerpunkte in Deiner 3-jährigen Ausbildung:

  • Einrichtung, Betrieb und Verwaltung von IT-Systemen
  • Systematisches Erkennen und Beheben von Störungen
  • Installation von Systemen und Bedienungserklärung

Voraussetzungen

  • Die (Fach-)Hochschulreife oder ein sehr guter Realschulabschluss
  • Affinität zu Computern
  • Technisches Verständnis 
  • Sorgfalt und Flexibilität
  • Kommunikationsfähigkeit
  • Organisationstalent

Perspektiven

Nach Deiner Ausbildung zum Fachinformatiker für Systemintegration stehen Dir einige Möglichkeiten offen, denn in dieser Tätigkeit bist Du nicht branchengebunden. Sollte Dir die Ausbildung noch nicht reichen, dann kannst du eine Vielzahl von Weiterbildungsmöglichkeiten nutzen: Werde zum Software-Entwickler, mache Deinen Fachwirt für Computer Management oder den Betriebswirt für Informationsverarbeitung.

Jetzt bewerben!

Deine Bewerbung

Wenn Du Dich für einen der ausgeschriebenen Ausbildungsberufe interessierst, freuen wir uns über Deine aussagekräftige Bewerbung. Schicke uns Deine vollständige Bewerbung über unser Online-Bewerbertool. 
Selbstverständlich werden wir Deine Bewerbung vertraulich behandeln.

Zum Online-Bewerbungstool


Hast du Fragen zum Thema Ausbildung oder unserem Unternehmen?

Heino Joppe - Ausbildungsbeauftragter für technische Auszubildende Hülpert GmbH

Heino Joppe

Ausbildungsbeauftragter für technische Auszubildende
Hülpert Mobility Holding GmbH & Co. KG

Friederike Mayer

Ausbildungsbeauftragte für kfm. Auszubildende
Online Terminabsprache

Vereinbaren Sie einen Termin.

Termin vereinbaren
Rückruf-Bitte

Lassen Sie uns Ihre Rufnummer da und wir rufen Sie schnellst möglich zurück.

Rückruf-Bitte
Kontakt

Schicken Sie uns Ihre Anfrage.

Zum Kontaktformular